Donnerstag, 03. Januar 2019

Nach drei Jahren Boom bremst Italiens Automarkt

Nach drei positiven Jahren bremst der italienische Automarkt. 2018 wurden 1,91 Millionen Zulassungen gemeldet, im Jahr davor waren es 1,971 Millionen, was einem Rückgang von 3,1 Prozent gegenüber 2017 entspricht, teilte das italienische Verkehrsministerium laut Medienangaben mit.

Der italo-amerikanische Autokonzern Fiat Chrysler (FCA) eroberte einen Marktanteil von 26,2 Prozent.
Der italo-amerikanische Autokonzern Fiat Chrysler (FCA) eroberte einen Marktanteil von 26,2 Prozent. - Foto: © shutterstock

Der italienische Automarkt wurde unter anderem von der Einführung neuer europäischer Emissionsstandards belastet. Auch Sorgen um ein niedriges Wirtschaftswachstum bremsten die Italiener beim Erwerb neuer Autos.

Der italo-amerikanische Autokonzern Fiat Chrysler (FCA) meldete in Italien 2018 fast 500.000 Zulassungen und eroberte somit einen Marktanteil von 26,2 Prozent. Sechs Fahrzeuge der FCA-Gruppe zählen zu den meistverkauften Modellen im vergangenen Jahr. Die Marke Jeep meldete ein Plus bei den Zulassungen von 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die zu FCA gehörende Marke Alfa Romeo behielt einen stabilen Marktanteil von 2,3 Prozent, was 12.900 Zulassungen entspricht.

apa

stol