Dienstag, 15. Oktober 2019

Nachhaltigkeit im Hotel

Noch bis Donnerstag informieren über 600 Aussteller bei der Messe „Hotel“ zu Neuerungen aus der Welt der Hotellerie. Thema heuer ist die Nachhaltigkeit. Erstmals wurden auch 6 Firmen mit dem Sustainability Award ausgezeichnet.

Im Bild (von links): . Jürgen Schranz und Hannes Prantl (Schranz Hotelausstattung), Herrmann Hofer (Rubner Türen; Thomas Tschimben, Prima; Francesca Florean, Bottega; Manfred Pinzger, HGV; Prof. Michael Braungart, Hauptreferent beim Communication Forum; Erwin Stelzer, Wörndle Interservice und Armin Hilpold, Messe Bozen.
Badge Local
Im Bild (von links): . Jürgen Schranz und Hannes Prantl (Schranz Hotelausstattung), Herrmann Hofer (Rubner Türen; Thomas Tschimben, Prima; Francesca Florean, Bottega; Manfred Pinzger, HGV; Prof. Michael Braungart, Hauptreferent beim Communication Forum; Erwin Stelzer, Wörndle Interservice und Armin Hilpold, Messe Bozen. - Foto: © Messe Bozen/Marco Parisi

Nun stehen sie fest, die 6 Gewinner des ersten Sustainability Awards. Die Firmen Bottega, Prima, Rubner, Schranz, Wörndle Interservice sowie der Hoteliers- und Gastwirteverband HGV wurden im Rahmen der Eröffnung der 43. Fachmesse Hotel für ihr nachahmenswertes Engagement im Sinne der Nachhaltigkeit ausgezeichnet.



In der Kategorie Lebensmittel wurde Wörndle Intersevice aus Bozen ausgezeichnet für die ressourcenschonend in Salzwasserpools aufgezogenen „Fresh-Meeresfische“ in Frischfangqualität. Bei den Getränken konnte sich Bottega aus Treviso mit umfangreichen firmeninternen Nachhaltigkeitsprogramm und dem Bio-Ginger-Likör durchsetzen. Der Gewinner in der Rubrik Wellness heißt Prima aus Bozen mit hochwertigen, recycelbaren Verpackungslösungen für Kosmetikprodukte aus Naturfasern. Mit Tischwäsche aus 100% recycelten PET-Flaschen konnte sich der Kärntner Hotelausstatter Schranz die Kategorie Tischdekoration sichern. Beim Thema Einrichtung setzte sich Rubner Türen aus Kiens mit der Haustür Smart durch, die modernste Technik mit natürlichen, CO2-neutralen Materialien und Barrierefreiheit kombiniert.

„Nachhaltigkeit ist in aller Munde und wird auch für den Tourismus immer mehr zu einem entscheidenden Zukunftsfaktor. Der Beweggrund für die Initiierung dieses Wettbewerbs war es, eine Bestandsaufnahme der aktuellen Bemühungen im Sinne der Nachhaltigkeit der im Tourismus tätigen Unternehmen zu machen und die Vorzeigefirmen dadurch ins Scheinwerferlicht zu rücken“, erklärt Messedirektor Thomas Mur. „Es freut uns natürlich auch, dass von den sechs Auszeichnungen vier im Lande geblieben sind, was einmal mehr aufzeigt, dass heimische Unternehmen zu den Pionieren auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit im Tourismus zählen.“




stol

Schlagwörter: