Donnerstag, 05. Juli 2018

Netzagentur droht WhatsApp und Co mit strengerer Regulierung

Die Bundesnetzagentur will Dienste von Tech-Konzernen verstärkt der strengeren Regulierung von Telekommunikations-Angeboten unterwerfen. „Wir sehen, dass die Grenzen zwischen traditionellen Telekommunikations-Diensten und Web-basierten Services wie Gmail und Whatsapp sehr verschwommen sind. Nutzer können oft überhaupt keinen Unterschied sehen“, sagte Netzagentur-Chef Jochen Homann der „Financial Times“ von Donnerstag.

Online-Dienste wie WhatsApp verwenden die sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, bei der nur Absender und Adressat die Inhalte im Klartext sehen können.
Online-Dienste wie WhatsApp verwenden die sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, bei der nur Absender und Adressat die Inhalte im Klartext sehen können. - Foto: © shutterstock

stol