Donnerstag, 06. Oktober 2016

Neue Messe „Moco“ am Start

3 Tage im Zeichen von konkreten Lösungen für Unternehmen. Das ist das Ziel der neuen Messe „Moco“, die am kommenden Donnerstag ihre Tore öffnet.

Foto: Messe Bozen
Badge Local
Foto: Messe Bozen

„Moco“ steht für Modern Company und für ein innovatives Messekonzept, bei dem Dienstleister sich Entscheidern aus der Unternehmenswelt präsentieren. Die Messe sei  jedoch mehr als eine Messe, so die Verwantortlichen. „,Moco' sind business days mit spannenden Vorträgen und vielen Gelegenheiten fürs Networking und den Austausch von zukunftsfähigen Ideen“, hieß es gestern bei der Vorstellung der neuen Messe.

Die wichtigsten Wirtschaftsverbände und -institutionen des Landes werden daher kommende Woche dabei sein, um ihre Dienstleistungen zu präsentieren und den eigenen Mitgliedsunternehmen eine Plattform zu bieten.

Im digitalen Zeitalter gewinnt die persönliche Begegnung, im geschäftlichen Alltag mit einem Händedruck eingeleitet, zunehmend an Bedeutung. Dieser Händedruck werde bei der „Moco“ symbolhaft in den Vordergrund gestellt, „geht es doch gerade bei der Beauftragung von Dienstleistern darum, eine Vertrauensbeziehung aufzubauen“.

 „Im Dienstleistungssektor geht es oft um die Weitergabe von vertraulichen Informationen, da ist eine Vertrauensbeziehung enorm wichtig“. so Messe-Direktor Thomas Mur.

Das „Startup Village“ ist eines der Highlights der neuen Messe.  12 von „WhatAVenture“ gemeinsam mit der Abteilung Development von IDM Südtirol und Messe Bozen ausgesuchten Startups werden im „Startup Village“ zukunftsfähige Ideen liefern. Ausgewählt wurden innovative und interessante Jungunternehmen aus dem ICT-Bereich, die bereits erste Prototypen entwickelt haben und diese einem interessierten Fachpublikum vorführen möchten.

Auf der „Moco“ vertreten ist auch die Handelskammer Bozen. Auf einem eigenen Messestand werden Auskünfte zu ihren Diensten geben. Des Weiteren werden Vorträge zu verschiedenen Themen wie „Die Zukunft ist weiblich – Frau in der Wirtschaft“ oder „Wirtschaftsmotor Neugründungen und Nachfolgen“ gehalten. 

stol