Montag, 13. Juli 2015

Nintendo-Chef Iwata (55) gestorben

Der Chef des japanischen Computerspiele-Spezialisten Nintendo, Satoru Iwata, ist tot. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, starb Iwata am Samstag im Alter von 55 Jahren an Krebs. Vor rund einem Jahr war der Konzernchef an dem Tumor operiert worden.

Foto: © APA/EPA

Satoru Iwata war seit 2002 Präsident von Nintendo. Während dieser Zeit brachte das Unternehmen Nintendo DS und die Wii-Konsolen heraus. Die beiden anderen Direktoren, Shigeru Miyamoto und Genyo Takeda, werden die Firma jetzt gemeinsam führen, hieß es weiter.

Nintendo war im abgelaufenen Geschäftsjahr in die Gewinnzone zurückgekehrt. Zum Bilanzstichtag am 31. März war unterm Strich ein Gewinn von 41,8 Milliarden Yen (310 Mio Euro) angefallen.

Im vergangenen Jahr hatte noch ein Verlust von 23,2 Milliarden Yen in den Büchern gestanden.

dpa

stol