Mittwoch, 23. März 2011

Nokia plant weitere Änderungen: Global 16.000 Mitarbeiter „betroffen“

Der finnische Handy- und Elektronik-Konzern Nokia plant weitere Weichenstellungen für die künftige Produktentwicklung. Aufsichtsratschef Jorma Ollila kündigte am Mittwoch in einem Interview mit der Tageszeitung „Helsingin Sanomat“ für die kommenden Wochen den Beginn eines innerbetrieblichen Beratungsprozesses an, von dem laut seinen Worten weltweit 16.000 Angestellte „betroffen“ sein werden.

stol