Donnerstag, 11. Juni 2020

Ölpreise geben kräftig nach

Die Ölpreise sind am Donnerstag deutlich gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 40,56 US-Dollar. Das waren 1,17 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,28 Dollar auf 38,32 Dollar.

Der Wert des Erdöls ist vorübergehend nach unten gerutscht.
Der Wert des Erdöls ist vorübergehend nach unten gerutscht. - Foto: © EPA - Alejandro Ernesto
Ein Grund für den deutlichen Preisrückgang ist der überraschende Anstieg der US-Rohölvorräte am Vortag. Die Rohölvorräte in den USA sind in der vergangenen Woche auf einen Rekordwert gestiegen. Sie legten laut Energieministerium um 5,7 Millionen auf 538,1 Millionen Barrel zu. Analysten hatten dagegen mit einem Rückgang gerechnet.

Wegen harter Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie war es zu einem drastischen Einbruch der Nachfrage nach Rohöl und einem starken Anstieg der Lagerbestände gekommen. Zuletzt hatte sich die Nachfrage aber wieder etwas erholt.

dpa

Schlagwörter: