Dienstag, 18. Juni 2019

Ölpreise geben leicht nach

Die Ölpreise sind am Dienstag im frühen Handel leicht gefallen.

Die Ölpreise sind am Dienstag im frühen Handel leicht gefallen.
Die Ölpreise sind am Dienstag im frühen Handel leicht gefallen. - Foto: © shutterstock

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 60,87 US-Dollar. Das waren sieben Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um elf Cent auf 51,82 Dollar.

Am Rohölmarkt stehen Nachfragesorgen wieder klar im Vordergrund. Befürchtet wird, dass die von den USA ausgehenden Handelsstreitigkeiten die bereits angeschlagene Weltwirtschaft zusätzlich schwächen und die Ölnachfrage belasten könnten. Angebotsrisiken, vor allem die Krise wegen eines mutmaßlichen Angriffs auf zwei Tanker im Golf von Oman vergangene Woche, treten derzeit in den Hintergrund.

Die Krise belastet jedoch das anstehende Treffen des Ölkartells Opec. Eigentlich soll die Zusammenkunft Ende Juni stattfinden. Iran hat jetzt aber ein Treffen erst im Juli vorgeschlagen. Die Interessenlage in der Opec ist sehr unterschiedlich, besonders zwischen den politischen Erzfeinden Saudi-Arabien und Iran. Doch die Zeit drängt: Die Opec muss entscheiden, ob sie ihre Förderung auch in der zweiten Jahreshälfte deckeln will.

dpa

stol