Donnerstag, 30. Januar 2020

Offener Pensionsfonds mit sehr gutem Jahresergebnis

Rund 41.000 Südtiroler sind in den Raiffeisen Pensionsfonds eingeschrieben. Das verwaltete Vermögen des Raiffeisen Pensionsfonds steigt auf über 780 Millionen Euro an.

Roman Jablonsky, Mitglied der Geschäftsleitung der Raiffeisen Landesbank Südtirol AG.
Badge Local
Roman Jablonsky, Mitglied der Geschäftsleitung der Raiffeisen Landesbank Südtirol AG. - Foto: © RLB
Das Jahr 2019 war für die Finanzmärkte außergewöhnlich positiv. Die Aktienmärkte verzeichneten zweistellige Kursgewinne und machten die Verluste des Vorjahres mehr als wett. An den Anleihenmärkten war, aufgrund rückläufiger Renditen, ebenfalls eine positive Entwicklung zu verzeichnen.

Gestützt wurde die positive Entwicklung an den Finanzmärkten insbesondere durch die Verlautbarungen der US-Notenbank FED und der Europäischen Zentralbank EZB, falls erforderlich, auf negative Konjunkturdaten flexibel und mit einer möglichen Lockerung der Geldpolitik zu reagieren. Selbst der schwelende Handelskonflikt zwischen den USA und China und die unzähligen Versuche Großbritanniens aus der europäischen Union auszutreten, konnten die positive Entwicklung an den Finanzmärkten nur zeitweise beeinträchtigen.

Starker Zuwachs der Eingeschriebenen

Im Jahr 2019 haben sich rund 3900 Südtiroler in den Raiffeisen Pensionsfonds eingeschrieben. „Immer mehr Südtiroler sichern sich damit zahlreiche Vorteile“, sagt Roman Jablonsky, Mitglied der Geschäftsleitung der Raiffeisen Landesbank Südtirol AG. Am 31. Dezember 2019 zählte der Raiffeisen Pensionsfonds rund 41.000 Eingeschriebene. Dies entspricht einem Plus seit Jahresanfang von 10 Prozent.

Markanter Anstieg des Vermögens

Das verwaltete Vermögen des Raiffeisen Pensionsfonds ist im Jahr 2019 um zirka 134 Millionen Euro angestiegen und liegt nun, nach einem Zuwachs von mehr als 20 Prozent, bei über 784 Millionen Euro.

Kräftiger Anstieg der Performance

Die Mischlinien des Raiffeisen Pensionsfonds, welche auch an den Aktienmärkten investieren, können 2019 eine sehr gute Performance vorweisen. So erzielte die Investitionslinie „Dynamic“, mit einer Aktienquote von zirka 65 Prozent, eine Jahresrendite von 14,01 Prozent. Die Investitionslinie „Activity“, deren Aktienquote bei ungefähr 25 Prozent liegt, konnte 8,97 Prozent zulegen.

Die Investitionslinie „Safe“, welche ausschließlich in Anleihen investiert, erzielte ein Plus von 2,24 Prozent. Die Performance der zu Beginn des Jahres neu aufgelegten Investitionslinie „Guaranty“, die eine Kapitalgarantie vorsieht, lag Ende Dezember bei 0,78 Prozent.

stol