Mittwoch, 17. Juni 2015

Ohne Technik geht nichts mehr: auch im Weinbau

Laubschneider, Mulchgeräte, Unterstockräumer, Fadenmäher... Maschinen sind in der Landwirtschaft nicht mehr wegzudenken. Einerseits, weil das Fachpersonal fehlt. Andererseits, weil die Technik auch vor Hof und Feldern nicht Halt macht. Das zeigte sich auch am Mittwoch beim „Tag der Technik im Weinbau“ in der Laimburg.

Landesrat Arnold Schuler beim Tag der Technik im Weinbau im Versuchszentrum Laimburg.
Badge Local
Landesrat Arnold Schuler beim Tag der Technik im Weinbau im Versuchszentrum Laimburg. - Foto: © STOL

„Es gibt immer weniger Fachkräfte in der Landwirtschaft, darum gewinnen Maschinen und Geräte zunehmend an Bedeutung. Immer mehr Arbeiten müssen von Spezialmaschinen erledigt werden“, sagte Jakob Ganterer, vom „Verein der Absolventen landwirtschaftlicher Schulen“ (ALS). 

Arnold Schuler, Landesrat für Landwirtschaft, unterstrich die Bedeutung der Mechanisierung des Weinbaus um auch zukünftig konkurrenzfähig zu bleiben.

"Weniger Arbeitskräfte erfordern neue Wege zur Bewirtschaftung, Technik hilft da die Qualität und Menge im Südtiroler Weinbau aufrechtzuhalten", so Schuler

„Der Steillagen-Weinbau prägt unsere Kulturlandschaft in Südtirol in hohem Maße, stellt aber gleichzeitig eine große Herausforderung im Anbau dar. Mit Maschinen kann die Arbeit deutlich erleichtert werden und ich hoffe, dass die Terrassen somit auch in Zukunft bewirtschaftet werden“, sagte er.

Sonderschau der Mechanisierung von Steillagen gewidmet

Bei der Sonderausstellung stellten sieben Firmen ihre „technischen Lösungen“ dazu vor. Seit Jahren sucht man geeignete Mechanisierungsformen für die Kleinterrassen – auch in Südtirol.

Hierzulande tüfteln verschiedene Firmen an passenden Lösungen. Die vorgeführten Raupenfahrzeuge beeindruckten damit, dass sie auch in sehr steilem Gelände (über 60 Prozent Hangneigung) tadellos funktionieren.

Präsentation der stationären Applikationstechnik im Weinbau

Beim Tag der Technik wurde auch eine Anlage zur stationären Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln gezeigt.

Derzeit erfolgt die Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln ausschließlich mit Sprühgeräten. Ob eine im Weingarten fix installierte, stationäre Anlage praxistauglich und sinnvoll sein könnte, das wird derzeit am Versuchszentrum Laimburg getestet. 

Der Tag der Technik bot die Möglichkeit neueste Technik und neueste Maschinen im Einsatz zu sehen und sich ein Bild hinsichtlich der Anwendung im eigenen Betrieb zu machen. 

stol

stol