Mittwoch, 30. Oktober 2019

Piaggio mit starkem Gewinn- und Umsatzplus in ersten 3 Quartalen

Der italienische Motorrollerproduzent Piaggio hat die ersten 3 Quartalen 2019 mit einem kräftigen Gewinn- und Umsatzwachstum abgeschlossen.

Die Vespa ist weiterhin der Verkaufsschlager von Piaggio.
Die Vespa ist weiterhin der Verkaufsschlager von Piaggio. - Foto: © shutterstock

Der Nettogewinn stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018 um 26,7 Prozent auf 46 Millionen Euro. Der Umsatz wuchs um 9,8 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro, teilte der Konzern am Mittwoch mit.

Der operative Gewinn (Ebitda) erhöhte sich um 13,8 Prozent auf 188,8 Mio. Euro. Die Nettoverschuldung betrug 366,5 Millionen Euro, Ende Dezember 2018 waren es noch 429,2 Millionen Euro.

Piaggio verkaufte seit Beginn 2019 weltweit 479.200 Fahrzeuge, 2,1 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2018. In Europa bestätigte sich der Konzern mit Sitz in Pontedera bei Pisa als Marktführer im Scooter-Segment mit einem Marktanteil von 24,3 Prozent.

Besonders erfolgreich erwies sich die Marke Vespa. Der Motorrad-Bereich meldete ein Umsatzwachstum von 23 Prozent. Dies sei den positiven Ergebnissen der Marken Moto Guzzi und Aprilia zu verdanken, teilte das toskanische Unternehmen mit.

apa

Schlagwörter: