Dienstag, 19. September 2017

Piaggio schließt Deal mit chinesischer Foton Motor Group

Der italienische Motorrollerproduzent Piaggio will sein Geschäft auf vier Rädern ausbauen: Der Vespa-Hersteller und die chinesische Gruppe Foton Motor haben ein Abkommen für die Entwicklung kleiner Nutzfahrzeuge und Minivans abgeschlossen. Dies teilte Piaggio in einer Presseaussendung am Dienstag mit.

Der Vespa-Hersteller Piaggio und die chinesische Gruppe Foton Motor haben ein Abkommen für die Entwicklung kleiner Nutzfahrzeuge und Minivans abgeschlossen.
Der Vespa-Hersteller Piaggio und die chinesische Gruppe Foton Motor haben ein Abkommen für die Entwicklung kleiner Nutzfahrzeuge und Minivans abgeschlossen.

Ziel des Abkommens ist die Stärkung Piaggios bei der Produktion von Nutzfahrzeugen, die sowohl dem Waren- als auch dem Personentransport dienen sollen. Die neuen Fahrzeuge sollen in den italienischen Produktionswerken Piaggios hergestellt werden und ab 2019 auf den Markt kommen, hieß es.

Der im toskanischen Pontedera beheimatete Konzern will seine Produktivität erhöhen und dabei auf Kosten und Investitionen achten. Außerdem will der Konzern seine Führungsposition auf dem europäischen Markt konsolidieren und das Wachstum in Asien forcieren. Foton Motor ist der größte Nutzfahrzeugproduzent in China und beschäftigt weltweit rund 40.000 Mitarbeiter

apa

stol