Donnerstag, 1. Oktober 2020

„Playboy“ strebt zurück an die Börse

Der „Playboy“-Konzern bereitet seine Rückkehr an die Börse vor. Das 1953 von der 2017 verstorbenen Verlegerlegende Hugh Hefner gegründete und vor allem durch das gleichnamige Männermagazin bekannte Unternehmen soll unter dem Tickerkürzel „PLBY“ an die New Yorker Nasdaq gebracht werden, wie die Eigentümer am Donnerstag mitteilten.

„Playboy“ soll 415 Millionen Dollar wert sein. - Foto: © shutterstock









dpa

Alle Meldungen zu: