Donnerstag, 14. Juli 2016

Qatar Airways übernimmt Italiens Airline Meridiana

Der Deal ist nach mehrmonatigen Tauziehen unter Dach und Fach: Qatar Airways steigt bei der krisengeschüttelten italienischen Fluggesellschaft Meridiana ein und übernimmt eine 49-prozentige Beteiligung. Dies berichtete Meridiana in einer Presseaussendung am Donnerstag.

Foto: © shutterstock

„Qatar Airways expandiert weiter in der Welt im Interesse der Passagiere“, kommentierte der CEO der arabischen Airline, Akbar Al Baker. Meridiana gehörte bisher dem Prinzen und Touristik-Unternehmer Karim al-Husseini Aga Khan, dem geistlichen Oberhaupt der ismaelitischen Muslime.

Dieser soll sich weiterhin an Meridiana beteiligen, die nach der Fusion mit der Fluggesellschaft Air Italy im Jahr 2011 in eine schwere Krise geraten war.

Zur Rettung der Airline plane Qatar Airways Investitionen bis zu 100 Mio. Euro, berichteten italienische Medien. Damit soll eine Kapitalerhöhung vermieden werden. Geplant ist die Streichung von circa 400 Jobs zur Kosteneindämmung.

Meridiana, Marktführer bei Flugverbindungen in Richtung Sardinien, meldet einen Jahresumsatz von 450 Mio. Euro und 2,8 Millionen Passagiere. Die Flotte besteht aus 21 Flugzeugen. 1.800 Personen beschäftigt die Fluggesellschaft, die die Rezession in Italien hart zu spüren bekommen hat und nach Medienangaben am Rande des Bankrotts steht.

Zuletzt hatte auch EasyJet Interesse für Meridiana signalisiert.

Arabische Investoren sind für Italiens Fluggeschäft keine Neuigkeit. Etihad Airways ist im August 2014 mit einem 49-prozentigen Anteil bei Alitalia eingestiegen.

apa

stol