Dienstag, 15. Oktober 2019

„Qualität, handwerkliche Arbeit und Tradition im Mittelpunkt“

Anlässlich der Messe „Hotel“ fand am Dienstag traditionsgemäß die jährliche Generalversammlung der Bäckerinnung im hds statt. Mit rund 120 Mitgliedsbetrieben und über 260 Verkaufsstellen gehört die Südtiroler Bäckerinnung im hds zu einer der bedeutendsten und traditionsreichsten Berufsgruppen in Südtirol.

Anlässlich der Messe „Hotel“ fand  am Dienstag traditionsgemäß die jährliche Generalversammlung der Bäckerinnung im hds statt.
Badge Local
Anlässlich der Messe „Hotel“ fand am Dienstag traditionsgemäß die jährliche Generalversammlung der Bäckerinnung im hds statt. - Foto: © hds

Landesinnungsmeister Johann Trenker und seine beiden Stellvertreter Hannes Schwienbacher sowie Sandro Pellegrini eröffneten die Veranstaltung. Südtiroler Brot- und Backwaren haben eine eigene Geschichte, einen besonderen geographischen Ursprung und einen einmaligen Geschmack. Diese Besonderheiten gilt es hervorzuheben, so die Vertreter der Bäckerinnung im hds.

„Ziel ist es, die Öffentlichkeit zu sensibilisieren und zu unterstreichen, mit welcher beruflicher Sorgfalt und fachlichem Wissen gearbeitet wird. Eigenschaften wie Qualität, handwerkliche Arbeit und Tradition sollen in den Mittelpunkt dieses Grundnahrungsmittels rücken“, erklärt Landesinnungsmeister Trenker. Die Qualität eines Brotes bedarf keiner Zusätze, dafür sind die Tradition, das Wissen und das Können eines Bäckers gefragt.

Abschließend stellten die Bäcker gemeinsam mit den Bäckerlehrlingen der Landesberufsschule Emma Hellenstainer ihr Können unter Beweis und führten die Kunst des Backens vor. Auch die neue Südtiroler Brotkönigin war vor Ort und verteilte dem Publikum Kostproben der Bäcker. Sie heißt Petra Baumgartner, arbeitet in der Bäckerei Profanter in Brixen und repräsentiert für zwei Jahre das Südtiroler Land und seine Brotkultur.

stol

Schlagwörter: