Montag, 26. April 2021

Raiffeisen Landesbank: Sehr gutes Ergebnis

Trotz extrem niedrigem Zinsniveau und der schwierigen Lage hat die Raiffeisen-Landesbank einen Reingewinn erwirtschaftet, der zur Stabilität der gesamten Raiffeisen-Organisation beitragen soll, teilt das Institut mit: Die Raiffeisen Landesbank Südtirol hat einen Gewinn vor Steuern von 32,65 Millionen Euro erwirtschaftet.

Die Raiffeisen Landesbank in Bozen.
Badge Local
Die Raiffeisen Landesbank in Bozen. - Foto: © RLB
„Wir sind solide aufgestellt, um die Herausforderungen der nächsten Jahre anzugehen. Um den Wohlstand im Land zu erhalten und unsere Kunden gut zu begleiten, werden wir und die Raiffeisenkassen unsere Ressourcen weiterhin gezielt einsetzen“, sagt Hanspeter Felder, wiedergewählter Präsident der Raiffeisen Landesbank Südtirol AG. „Wir haben unseren Kunden umgehend die Unterstützung gegeben, die sie gebraucht haben.“

Im Jahr 2020 wurden keine Dividenden an die Aktionäre ausgezahlt. Die Gesellschafterversammlung hat am Montag die Ergebnisse beschlossen. Der Verwaltungsrat wurde von 11 auf 9 Mitglieder reduziert. Ein Großteil der Mitglieder der Gesellschaftsorgane wurde wieder im Amt bestätigt, wie die Raiffeisen Landesbank in einer Aussendung mitteilt. Das Kreditvolumen stieg um 12,7 Millionen Euro (0,77 Prozent) auf 1,7 Milliarden Euro. Damit nehmen die von der Raiffeisen Landesbank Südtirol vergebenen Kredite seit über 10 Jahren kontinuierlich zu. Die Qualität der vergebenen Kredite sei ausgezeichnet. Die Problemkredite seien auf dem sehr niedrigen Vorjahresniveau gehalten worden. Die NPL-Ratio (Non Performing Loan) befindet sich auf einem außerordentlich niedrigen Niveau von 3,28 Prozent.

„Die Raiffeisen Landesbank Südtirol ist sehr solide. Sie verfügt über das italienweit höchstmögliche Rating von Moody's für langfristige Bankeinlagen. Außer der Raiffeisen Landesbank Südtirol können nur sieben weitere in Italien tätige Banken diese Bewertung vorweisen. Sowohl Kunden als auch Neukunden schätzen dies sehr und haben ihre Gelder vermehrt bei uns eingelegt“, sagt Generaldirektor Zenone Giacomuzzi dazu laut Aussendung. Das Eigenvermögen der Raiffeisen Landesbank Südtirol sei durch die positive Wertentwicklung der italienischen Staatspapiere, den Verkauf von Beteiligungen sowie durch den erzielten Reingewinn im Laufe des Jahres 2020 von 394 Millionen Euro auf 425 Millionen Euro (plus 7,80 Prozent) angestiegen. Die harte Kernkapitalquote (sogenannte „CET 1-Quote") ist mit 20,54 Prozent mehr als doppelt so hoch wie aufsichtsrechtlich vorgegeben, schreibt die Raiffeisen Landesbank.

stol