Donnerstag, 05. November 2020

Raika-Haftungsverbund unter Dach und Fach

Was lange währt, wird endlich gut: So könnte man das Ringen um die Eigenständigkeit der Südtiroler Raiffeisenkassen umschreiben. Nach jahrelangen Bemühungen wurde am Donnerstagvormittag der Haftungsverbund genehmigt.

Die Südtiroler Raikas haben nach Jahren der Verhandlung nun ihr Ziel erreicht.
Badge Local
Die Südtiroler Raikas haben nach Jahren der Verhandlung nun ihr Ziel erreicht. - Foto: © DLife
Im Zuge einer Bankenreform im Jahr 2016 sollten sich die einzelnen Raiffeisenkassen in Italien einer Bankengruppe anschließen, an deren Spitze eine Aktiengesellschaft steht.


Die Südtiroler Raiffeisenkassen wollten aber ihre Eigenständigkeit erhalten und forderten eine eigene Landesgruppe. Dies wurde ihnen von Rom im April 2016 auch zugesichert. Doch richtig glücklich waren die Südtiroler Raikas nie mit der Idee einer Landesgruppe und der Raiffeisen Landesbank als Konzernmutter.


Daher reichte der SVP-Senator Dieter Steger im November 2018 einen Abänderungsantrag ein, laut dem die Südtiroler Raikas entscheiden könnten, ob sie für eine eigene Landesgruppe oder für einen Haftungsverbund – also einem Institutsbezogenem Sicherungssystem (IPS) – wären. Der Antrag wurde angenommen und alle 39 Raikas entschieden sich Ende Dezember 2018 für einen Zusammenschluss in einem Haftungsverbund und gegen eine Landesgruppe.

Der Vorteil der Haftungsgruppe, so die Begründung: Bei einem Haftungsverbund könnten die Raikas im Gegensatz zu einer Landesgruppe unter der RLB großteils selbstständig bleiben. Am 30. Dezember 2019 wurde der offizielle Antrag für die Gründung eines Südtiroler Haftungsverbundes eingereicht.


Die Banca d'Italia hatte daraufhin 180 Tage Zeit, um die Dokumente und den Antrag zu prüfen. Die Banca d'Italia hatte inzwischen – im März dieses Jahres – jedoch die Frist für die Überprüfung der Dokumente bis September verlängert.

Nun sind alle Überprüfungen gemacht und der Haftungsverbund von der Banca d’Italia genehmigt worden und einem Start des Verbundes – ob noch heuer oder im kommenden Jahr – sollte nichts mehr im Wege stehen.

sor

Schlagwörter: