Montag, 15. Oktober 2018

Regierung verschiebt Billigung des umstrittenen Haushalts

Die italienische Regierung hat die am Montag geplante Verabschiedung des Haushaltsentwurfs 2019 auf Dienstag verschoben. Dies berichtete der italienische Vizepremier und Innenminister Matteo Salvini am Montag.

Es soll Kreisen zufolge Spannungen zwischen Matteo Salvinis Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung über eine mögliche Steueramnestie geben. - Foto: Ansa
Es soll Kreisen zufolge Spannungen zwischen Matteo Salvinis Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung über eine mögliche Steueramnestie geben. - Foto: Ansa

Es soll Kreisen zufolge Spannungen zwischen Salvinis rechter Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung über eine mögliche Steueramnestie geben. Daher wolle sich die Regierungskoalition noch Zeit für Verhandlungen nehmen.

Premier Giuseppe Conte hatte zuletzt tiefgreifende Änderungen in den Haushaltsplänen angesichts der Bedenken der EU-Kommission ausgeschlossen. Die Haushaltspläne seien gut durchdacht worden und könnten in ihrer Struktur nicht geändert werden.

Der Innenminister und Chef der rechten Regierungspartei Lega, Matteo Salvini, hatte Meinungsverschiedenheiten mit Wirtschaftsminister Giovanni Tria ausgeschlossen, der als Garant der Finanzdisziplin gilt. Tria arbeite wie alle anderen Regierungsmitglieder an der Umsetzung des Koalitionsprogramms. Gerüchte, wonach Tria im Streit mit den Regierungsparteien um die hohen Defizitpläne den Rücktritt plane, dementierte Salvini entschieden.

apa

stol