Samstag, 06. Februar 2021

Regierungskrise stoppt Verhandlung über Südtiroler Hilfsgelder

Verhandlungen des Landeshauptmanns mit Rom über 1,5 Milliarden Euro auf Eis gelegt. Plan B scheint schwierig.

Mit dem Finanzpaket sollen die Unternehmen in Südtirol unterstützt werden – doch die Regierungskrise hat die Verhandlungen gestoppt.  shutterstock
Badge Local
Mit dem Finanzpaket sollen die Unternehmen in Südtirol unterstützt werden – doch die Regierungskrise hat die Verhandlungen gestoppt. shutterstock - Foto: © shutterstock

Der Druck vonseiten der Wirtschaft wird immer größer: Die Verbände verlangen Ausfallzahlungen und Unterstützungsmaßnahmen für ihre Mitgliedsbetriebe. Seit mehreren Wochen verhandelte Landeshauptmann Arno Kompatscher daher mit dem römischen Finanzministerium über einen Finanzdeal, der es dem Land ermöglichen sollte, die heimischen Betriebe zu unterstützen. Der Deal stand kurz vor dem Abschluss, doch dann kam die Regierungskrise. Nun gibt es 2 Optionen. Von Arnold Sorg

s+

Schlagwörter: