Dienstag, 05. März 2013

Renault-Chef: „Es gibt keine guten Nachrichten“

Nissan-Renault-Chef Carlos Ghosn rechnet nicht damit, dass sich der europäische Automarkt schnell von seiner Absatzkrise erholt.

stol