Sonntag, 21. Juni 2020

Rettung für Lufthansa droht zu scheitern

Das neun Milliarden Euro schwere Rettungspaket der deutschen Regierung für die AUA-Muttergesellschaft Lufthansa droht an einer niedrigen Aktionärspräsenz auf der anstehenden Hauptversammlung zu scheitern. „Seit heute Nacht wissen wir, dass unsere Aktionäre weniger als 38 Prozent des Kapitals für diese Hauptversammlung angemeldet haben“, schrieb Lufthansa-Chef Carsten Spohr an seine Mitarbeiter.

Lufthansa-Chef Spohr blickt einer spannenden Hauptversammlung entgegen.
Lufthansa-Chef Spohr blickt einer spannenden Hauptversammlung entgegen. - Foto: © APA (dpa) / Arne Dedert

apa