Mittwoch, 04. Januar 2017

Rund 17.000 Menschen haben keine Arbeit

Die Zahl der unselbstständig Beschäftigten zieht an – doch nicht nur sie allein: Auch die Zahl der Arbeitslosen in Südtirol ist im letzten Monat des vergangenen Jahres gewachsen.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Im Dezember waren es insgesamt 16.819 Personen, die sich arbeitslos gemeldet hatten. Das sind exakt 1.319 mehr als noch im Dezember 2015 (+ 8,9 Prozent). Die Arbeitslosenzahlen stiegen sowohl bei Frauen als auch bei Männern, wobei die Frauenarbeitslosigkeit deutlich über jener der Männer liegt (9.755 Frauen zu 7.064 Männer).

Wichtig allerdings: Von den knapp 17.000 eingetragenen Arbeitslosen werden nur rund 3200 als „Langzeitarbeitlose“ geführt, 6.700 Personen sind hingegen „job-ready“. Dem gegenüber standen im Dezember 2016 1300 offene Stellen – knapp 6 Prozent mehr als noch im Dezember 2015.

Generell ist die Zahl der unselbstständig Beschäftigten angestiegen: Im Dezember 2016 wurden 192.091 Angestellte gezählt, rund 5.600 mehr als noch im selben Monat des Vorjahres. Angezogen hat die Beschäftigung vor allem im Gastgewerbe (23.687 Beschäftigte): Hier wurde ein Plus von 8,8 Prozent verzeichnet – das sind rund 1.904 Beschäftigte mehr.

Leicht im Sinken begriffen sind die Beschäftigungszahlen hingegen in den Bereichen „Versicherung und Finanzen“ sowie „Öffentliche Verwaltung“.

stol

stol