Montag, 13. April 2020

Russland droht Verdopplung der Arbeitslosenzahl

Russland erwartet wegen der Corona-Krise eine Verdoppelung der Arbeitslosenzahl auf 8 Millionen.

Präsident Wladimir Putin hatte landesweit arbeitsfrei bis Ende des Monats bei voller Lohnfortzahlung angeordnet.
Präsident Wladimir Putin hatte landesweit arbeitsfrei bis Ende des Monats bei voller Lohnfortzahlung angeordnet. - Foto: © APA/afp / ALEXEY DRUZHININ
Russland droht ein Verdopplung der Arbeitslosenzahl auf bis zu 8 Millionen. Diese Zahl nannte Rechnungshofchef Alexej Kudrin am Montag in der Zeitung „RBK“. Russische Gewerkschaften bestätigten diese Einschätzung nach Informationen der Agentur Interfax. Im Februar waren 3,4 Millionen Russen ohne Job.

Präsident Wladimir Putin hatte landesweit arbeitsfrei bis Ende des Monats bei voller Lohnfortzahlung angeordnet. Vor allem der Klein- und Mittelstand sieht sich deshalb in schwerer Not und erwartet Massenentlassungen.

„Wir wissen noch nicht, ob wir die Quarantäne verlängern müssen“, sagte Kudrin. Einige Branchen in bestimmten Regionen „befinden sich in einer sehr schwierigen Situation“. Im flächenmäßig größten Land der Erde gibt es mittlerweile mehr als 18.000 Corona-Fälle. In den vergangenen Tagen war die Zahl rasant gestiegen. 148 mit dem Virus Sars-CoV-2 infizierte Menschen starben demnach bisher.

apa