Freitag, 26. Dezember 2014

Russland führt zum Februar Exportzoll für Getreide ein

Statt eines Exportverbots treibt Moskau für jede ausgeführte Tonne Getreide mindestens 35 Euro an Zollabgaben ein, um angesichts des Rubelverfalls die Versorgung im Land zu sichern. Die Abgabe wurde am Donnerstagabend per Dekret beschlossen, sie wird zum Februar für fünf Monate eingeführt.

Symbolfoto
Symbolfoto - Foto: © shutterstock

stol