Donnerstag, 29. April 2021

Ryanair klagt vor EU-Gericht gegen Wirtschaftshilfen für Alitalia

Ryanair hat beim EU-Gerichtshof Rekurs gegen Wirtschaftshilfen im Wert von 200 Mio. Euro eingereicht, die die italienische Regierung der Alitalia als Entschädigung für die fehlenden Einnahmen infolge der Pandemie gewährt hat.

Ryanair klagt.
Ryanair klagt. - Foto: © APA (AFP) / OLI SCARFF
Die irische Airline sieht einen Machtmissbrauch, wenn die EU-Kommission neue Beihilfen für Alitalia genehmige, da gegen Alitalia bereits eine Untersuchung wegen staatlicher Beihilfen für zwei Überbrückungskredite in Höhe von 1,3 Mrd. Euro laufen.

Die EU-Kommission hatte Ende März Hilfen der italienischen Regierung in Höhe von 24,7 Mio. Euro für die Alitalia genehmigt. Damit stieg die insgesamt erlaubte Summe im Zusammenhang mit der Pandemie auf fast 300 Mio. Euro.

In den vergangenen elf Jahren scheiterten schon drei Versuche, die chronisch defizitäre Fluggesellschaft zu restrukturieren. Den letzten Verkaufsversuch, bei dem die AUA-Mutter Lufthansa ein Wunschkandidat der Regierung in Rom war, vereitelte die für die Luftfahrt desaströse Coronakrise.

Seit 2017 steht Alitalia unter staatlicher Verwaltung.
Die EU und die Regierung in Rom führen derzeit Verhandlungen über eine Neuaufstellung der seit Jahren strauchelnden Airline. Es müsse einen klaren wirtschaftlichen Schnitt zwischen der bisherigen Alitalia und der künftigen Gesellschaft ITA (Italia Trasporto Aereo) geben, an der sich der italienische Staat beteiligen will, fordert EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager.

Die EU-Kommission verlangt nach Medienberichten unter anderem, dass der 75 Jahre alte Markenname Alitalia aufgegeben wird und die Airline Verkehrsrechte abgibt, was die Gewerkschaft des fliegenden Personals kritisiert. Das Unternehmen würde außerdem zerschlagen, indem Bodendienste und Wartungsgeschäft verkauft werden. Derzeit hat das Unternehmen 11.000 Beschäftigte. Die Zahl der Mitarbeiter soll künftig halbiert werden. Auch die Flotte soll stark reduziert werden.

apa

Alle Meldungen zu: