Montag, 15. Januar 2018

Ryanair will Teile der insolventen Niki kaufen

Die irische Billigfluglinie Ryanair hat Interesse an Teilen der Air-Berlin-Tochter Niki angemeldet. „Ryanair hat am Montag bestätigt, dass es die österreichischen Verwalter der Niki Luftfahrt GmbH kontaktiert und Interesse an der Teilnahme am Insolvenzverfahren sowie einem möglichen Kauf von verbleibenden Teilen der Niki bekundet hat”, teilte die Airline am Montagabend mit.

Das Tauziehen um die Airline Niki geht weiter. - Foto: APA (dpa)
Das Tauziehen um die Airline Niki geht weiter. - Foto: APA (dpa)

Beim ersten Insolvenzverfahren in Deutschland hatte das britisch-spanische Luftfahrtunternehmen International Airlines Group (IAG), Mutterkonzern von British Airways und Iberia, mit seiner Billigfluglinie Vueling den Zuschlag erhalten.

Außerdem gaben der britische Reisekonzern Thomas Cook mit seiner Airline Condor sowie Niki Lauda ein Kaufangebot ab. Niki Lauda gab am Sonntag bekannt, einen neuen Versuch zu unternehmen, seine frühere Ferienfluglinie Niki zurückzukaufen.

Bis zum 19. Jänner müssen Interessenten in Österreich ihre Angebote für Niki vorlegen, am 22. Jänner soll ein Gläubigerausschuss dann darüber entscheiden. Niki Lauda hat angekündigt, wieder ein Angebot vorzulegen.

apa

stol