Mittwoch, 14. März 2018

Sanierung von Mehrfamilienhäusern

Mit bis zu 70 Prozent fördert das Land die energetische Sanierung von Mehrfamilienhäusern. Die Umweltagentur sieht klare Vorteile für Verbraucher.

In Bruneck konnten bei der Sanierung eines Mehrfamilienhauses bis zu 40 Prozent des Energieverbrauchs eingespart werden. - Foto: Landesamt für Energieeinsparung
Badge Local
In Bruneck konnten bei der Sanierung eines Mehrfamilienhauses bis zu 40 Prozent des Energieverbrauchs eingespart werden. - Foto: Landesamt für Energieeinsparung

Die Beiträge für die Sanierung von bestehenden Mehrfamilienhäusern können bei Klimahausstandards von mindestens C oder R angefragt werden. Der Fördersatz beträgt dabei bis zu 70 Prozent. So sehen es die im Februar 2017 von der Landesregierung beschlossenen neuen Beitragsrichtlinien zur Förderung der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energiequellen vor.

Die Sanierung bringt laut Umweltlandesrat Richard Theiner viele Vorteile: „Darin liegt ein hohes Einsparpotenzial. Heizung und Warmwasser in Gebäuden sind für fast die Hälfte des gesamten Energieverbrauchs in Südtirol verantwortlich“.

Ursprünglich betrug der Fördersatz 30 Prozent, die angehobenen 70 Prozent an Beiträgen werden Sanierungen für die Wohnungseigentümer aber wirtschaftlich interessanter machen: „Durch die energetische Sanierung lassen sich die Heizkosten um die Hälfte reduzieren; weitere Vorteile der Sanierung sind, dass der Wert der Immobilie steigt, wenn das Kondominium mindestens die Zertifizierung KlimaHaus C oder R erreicht", erklärt die Direktorin des Landesamtes für Energieeinsparung Petra Seppi.

Die 70-prozentige Förderung gilt nur für Maßnahmen, die in Mehrfamilienhäusern mit mindestens 5 Baueinheiten durchgeführt werden. Eigentümer müssen natürliche Personen, öffentliche Verwaltungen oder Körperschaften ohne Gewinnabsicht sein, die keine wirtschaftliche Tätigkeit ausführen. Die Beitragsanträge müssen vor Beginn der Arbeiten gestellt und können noch bis 30. Juni 2018 beim Landesamt für Energieeinsparung eingereicht werden.

stol/lpa

stol