Mittwoch, 22. August 2018

Saudi-Arabien stoppt Börsengang des Öl-Riesen Aramco

Der womöglich größte Börsengang aller Zeiten findet offenbar vorerst nicht statt. Saudi-Arabien habe die Emission des staatlichen Ölkonzerns Aramco abgeblasen, sagten vier Brancheninsider der Nachrichtenagentur Reuters. Die Platzierung eines Fünf-Prozent-Anteils an Aramco hätte nach den Vorstellungen von Kronprinz Mohammed bin Salman bis zu 100 Mrd. Dollar (87 Mrd. Euro) einbringen sollen.

Der Börsengang kommt vorerst nicht. - Foto: APA (AFP/Getty)
Der Börsengang kommt vorerst nicht. - Foto: APA (AFP/Getty)

stol