Mittwoch, 15. April 2015

Schock-Moment für Draghi

Eigentlich wollte EZB-Präsident Mario Draghi am Mittwoch die Geldpolitik der Notenbank loben – doch seine Rede vom allmählichen Aufschwung wurde jäh unterbrochen.

Schockmoment für Mario Draghi
Schockmoment für Mario Draghi - Foto: © APA/Reuters

Eine Frau der Gruppe Femen sprang aufs Rednerpult, warf Konfetti und beschimpfte den Währungshüter als Diktator.

Die aus der Ukraine stammende Gruppe Femen zeigte sich bei Twitter für den Zwischenfall verantwortlich.

Die Gruppe kämpft – meist mit nackten Brüsten – immer wieder für Frauenrechte und gegen Sexismus.

Personenschützer führten Draghi umgehend aus dem Raum, die Frau wurde indes festgehalten und abgeführt. Nach einer kurzen Unterbrechung setzte Draghi seine Ausführungen fort. Nach EZB-Angaben hatte sich die Frau als Journalistin ausgegeben.

Nach Angaben der Frankfurter Polizei handelt es sich um eine 21 Jahre alte politische Aktivistin aus Hamburg. Sie wurde in Gewahrsam genommen. Sie werde nun befragt.

apa/dpa/reuters

stol