Samstag, 09. April 2016

„Sehr zufriedenstellend“: Volksbank zieht Bilanz

Als Präsident der Flughafenbetreiber-Gesellschaft muss er sich erst beweisen. An anderer Stelle ist Otmar Michaeler Routinier. In seiner Funktion als Volksbank-Präsident hat er am Samstag auf das Geschäftsjahr 2015 zurückgeblickt und befand: „sehr zufriedenstellend“.

Zufriedene Gesichter: Generaldirektor Johannes Schneebacher und Präsident Otmar Michaeler haben den Volksbank-Mitgliedern die Bilanz des Geschäftsjahrs 2015 präsentiert. - Foto: Volksbank
Badge Local
Zufriedene Gesichter: Generaldirektor Johannes Schneebacher und Präsident Otmar Michaeler haben den Volksbank-Mitgliedern die Bilanz des Geschäftsjahrs 2015 präsentiert. - Foto: Volksbank

Rund 1500 Mitglieder sind der Einladung der Südtiroler Volksbank zur Mitgliederversammlung gefolgt. Michaeler und Schneebacher blickten auf das Geschäftsjahr 2015 zurück.

Integration der Banca Popolare di Marostica als Highlight

Höhepunkt des Jahres: die Integration der Banca Popolare di Marostica. Das Ergebnis davon: mehr Kunden, mehr Mitglieder, mehr Geld.

Weist die Volksbank in ihrer Bilanz ein Plus von 33,1 Prozent bei den Kundeneinlagen (66,8 Milliarden Euro) und ein Plus von 25,8 Prozent bei den Ausleihungen (6,5 Milliarden Euro) auf, dann sei dies primär auf die Integration zurückzuführen, hieß es am Samstag. Die Zahl der Mitglieder ist indessen auf 56.445 angestiegen.

Reingewinn bei 22,4 Millionen Euro

Michaeler und Schneebacher verwiesen auf den erfreulichen Geschäftsverlauf 2015: Der Reingewinn belief sich auf 22,4 Millionen Euro. „Dies ist ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis. Wir haben das Geschäftsjahr 2015 und seine Herausforderungen gut bewältigt. Bodenständigkeit macht sich bezahlt“, sagte Michaeler.

Die Bilanzsumme lag bei 8,7 Milliarden Euro. Die Mitgliederversammlung hat die Bilanz genehmigt.

Foto: Volksbank

 

Eigenkapital auf bisher höchsten Wert

Zum Jahreswechsel 2015/2016 hat die Volksbank erfolgreich eine Kapitalerhöhung platziert. Das Eigenkapital hat mit 872,9 Mio. Euro (Stand: 31.01.2016) den bisher höchsten Wert erreicht.

Für das Geschäftsjahr 2015 erhalten Mitglieder und Aktionäre eine Dividende von 27 Cent pro Aktie. Der neue Ausgabepreis wurde auf 19,65 Euro pro Aktie festgelegt – so der Beschluss der Mitgliederversammlung.

Drei Ratsmitglieder gewählt

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden drei Ratsmitglieder gewählt: Es handelt sich um die im Jahr 2015 koopierten Verwaltungsräte Maria Giovanna Cabion, Giuseppe Padovan und Lorenzo Bertacco. Als Aufsichtsräte für den Zeitraum 2016-2018 wurden Heinz Peter Hager (Präsident), Georg Hesse und Joachim Knoll bestätigt.

Für das laufende Jahr steht ein weiterer Höhepunkt an: Die Mitglieder werden zu einer außerordentlichen Versammlung eingeladen, in der über die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft entschieden wird.

stol

stol