Donnerstag, 23. November 2017

Siemens-Beschäftigte wollen nicht über Stellenabbau reden

Siemens-Arbeitnehmervertreter und Gewerkschafter wollen bis auf Weiteres nicht mit der Konzernführung über den geplanten Abbau von fast 7.000 Arbeitsplätzen und Werksschließungen sprechen. „Wir werden nicht auf der Grundlage von Schließungsplänen verhandeln”, so IG-Metall-Vorstand und Siemens-Aufsichtsrat Jürgen Kerner auf einer Protestkundgebung von Mitarbeitern aus ganz Deutschland in Berlin.

Die Arbeitnehmervertreter geben sich zugeknöpft Foto: APA (dpa)
Die Arbeitnehmervertreter geben sich zugeknöpft Foto: APA (dpa)

stol