Freitag, 03. April 2015

Speed-Dating für Betriebe: Südtirol als Destination

Ähnlich wie bei einem Speed-Dating zum unkomplizierten Kennenlernen eines Partners trafen sich Hoteliere und Reiseveranstalter bei zwei Südtirol-Workshops.

Auch im Business wird Speed-Dating immer beliebter.
Badge Local
Auch im Business wird Speed-Dating immer beliebter. - Foto: © STOL

Die Südtirol Vertriebs-Workshops bringen Hoteliere und Reiseveranstalter an einen Tisch. Neue Geschäftsverbindungen sind das Ergebnis. 

„Nimmt ein Reiseveranstalter Südtirol in sein Programm auf, ist er gleichzeitig auch ein Botschafter für unser Land. Südtirol wird durch Reiseveranstalter in weiter entfernten Märkten bekannt, sie unterstützen die Kommunikationsmaßnahmen von Südtirol Marketing“, sagt Alexandra Tancevski, Leiterin des SMG Sales Support. 

Südtirol Marketing (SMG) organisierte zwei Workshops gemeinsam mit den Tourismusverbänden Hochpustertal, Kronplatz, Eisacktal und Gröden.

Kürzlich fand der zweite Workshop im Grand Hotel Toblach statt. 50 Hoteliere trafen auf die Vertreter von sechs Reiseveranstaltern aus Polen und zwei Incoming-Agenturen, um Vereinbarungen für die Sommersaison abzuschließen.

Bereits Anfang März wurden in St. Christina mögliche Kooperationen mit fünf britischen Reiseveranstaltern ausgelotet. 

 

Tourismusverbände und Südtirol Marketing bei den Vertriebs-Workshops. Foto: SMG

stol

stol