Donnerstag, 23. Juni 2022

Sterzinger Unternehmen baut längste 3S-Seilbahn Europas

In der 500.000-Einwohner-Stadt Toulouse im Süden Frankreichs setzt man auf die Seilbahn als öffentliches Verkehrsmittel. Die 3S-Bahn namens „Téléo“ ist mit fast 3 Kilometern nicht nur die längste urbane Seilbahn Frankreichs, sondern zugleich die längste urbane 3S-Bahn in Europa. Gebaut wurde sie von der Sterzinger Unternehmensgruppe HTI.

Die 3S-Bahn namens „Téléo“ ist mit fast 3 Kilometern nicht nur die längste urbane Seilbahn Frankreichs, sondern zugleich die längste urbane 3S-Bahn in Europa. - Video: stol

Die Sterzinger Unternehmensgruppe High Technology Industries (HTI) ist ein Global Player in den Bereichen Seilbahnen (Leitner und Poma), Pistenfahrzeuge und Kettennutzfahrzeuge (Prinoth), Beschneiung (Demaclenko) und Windenergie (Leitwind).


Die Bauarbeiten für die erste urbane Dreiseilumlaufbahn und zugleich längsten städtischen Seilbahn Europas begannen im Spätsommer 2019 und konnten nunmehr im Mai 2022 finalisiert werden.

Auf der rund 3 Kilometer langen Strecke gibt es insgesamt 3 Stationen samt Ein- und Ausstieg. Pro Stunde und Richtung können bis zu 1500 Personen befördert werden, wobei mit einer Fahrgastfrequenz von bis zu 8000 Personen pro Tag gerechnet wird. Zu den Hauptverkehrszeiten startet alle 90 Sekunden eine Kabine.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden