Montag, 13. März 2017

Streik an Berliner Flughäfen wird bis Mittwoch verlängert

Wegen eines Streiks des Bodenpersonals der Flughäfen Tegel und Schönefeld sind fast alle Flüge von und nach Berlin am Montag gestrichen worden.

Foto: © APA/AFP

Reisende müssen bis Mittwochfrüh an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld mit Flugausfällen rechnen.

Der Streik des Bodenpersonals wird verlängert, wie die Gewerkschaft ver.di am Montag mitteilte. Ursprünglich sollte der Ausstand am Dienstagfrüh um 5.00 Uhr enden.

Die Gewerkschaft fordert bei einer Vertragslaufzeit von zwölf Monaten einen Euro mehr pro Stunde für die Mitarbeiter des Bodenpersonals.

Die Arbeitgeber boten zuletzt die schrittweise Erhöhung der Löhne in allen Entgeltgruppen an – bei einer Laufzeit von drei Jahren und mit einem Gesamtvolumen von acht Prozent mehr Geld.

apa/dpa

stol