Samstag, 30. Juli 2016

Stresstest: Padoan begrüßt Monte Paschi-Plan

Finanzminister Pier Carlo Padoan begrüßt den Plan zur Rettung der Problembank Monte Paschi di Siena. „Es handelt sich um eine Marktoperation, dank der die von notleidenden Krediten befreite Bank ihr Kapitaldecke stärken kann“, so Padoan in einer Presseaussendung.

Foto: © LaPresse

Dank des Rettungsplans wird Monte Paschi einen „soliden Entwicklungsplan“ entwerfen können, dank dem sie weiterhin Kredite für Familien und Unternehmen verleihen werde, hieß es im Text weiter.

Zufrieden mit den Ergebnissen der Stresstests, die von vier der fünf großen italienischen Banken bestanden wurden, erklärte sich der Chef von Italiens Bankenvereinigung ABI, Antonio Patuelli. „Die Glaubwürdigkeit der italienischen Banken geht aus den Stresstests gestärkt hervor. Die europäischen und italienischen Institutionen müssen jedoch weiter für gemeinsame Regeln für eine loyale Konkurrenz im Bankensektor arbeiten“, so Patuelli.

Besonders zufrieden zeigte sich der CEO der Mailänder Großbank Intesa Sanpaolo, Carlo Messina. „Intesa Sanpaolo ist die stärkste Bank unter den großen europäischen Geldhäusern, was Kapitaldecke betrifft. Das ermöglicht uns, ohne Sorgen eine noch komplexe Phase für das Bankensystem zu bewältigen“, so Messina.

apa

stol