Donnerstag, 13. Februar 2020

Südtirol auf der Weltbühne der Obstwirtschaft

Anfang Februar war die Fachmesse Fruit Logistica in Berlin Mittelpunkt des internationalen Obst- und Gemüsesektors. Die Mitglieder des Südtiroler Apfelkonsortiums waren wiederum auf einem Gemeinschaftsstand vertreten: VOG, VI.P und Fruttunion konnten viele Kunden und Partner begrüßen.

(v.l.) Erwin Hinteregger und Georg Kössler begrüßten Bundesministerin Julia Klöckner am IDM-Stand.
Badge Local
(v.l.) Erwin Hinteregger und Georg Kössler begrüßten Bundesministerin Julia Klöckner am IDM-Stand. - Foto: © Benjamin Pritzkuleit / Benjamin Pritzkuleit
Sorteninnovation, Nachhaltigkeit über die gesamte Wertschöpfungskette und rasante Veränderungen im Konsumentenverhalten standen in diesem Jahr im Fokus. Südtirols Obstwirtschaft ist darauf gut vorbereitet und blickt zuversichtlich in die Zukunft. Die deutsche Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Julia Klöckner und die italienische Landwirtschaftsministerin Teresa Bellanova statteten Südtirol bei ihrem Messerundgang einen Besuch ab und informierten sich über die neuesten Entwicklungen und Anliegen der Südtiroler Obstwirtschaft.

Immer mehr Käufer und Verbraucher suchen nachhaltige Produkte, die Themen wie Klimawandel und soziale Verantwortung von Unternehmen berücksichtigen. Darauf ist die Südtiroler Obstwirtschaft gut vorbereitet.

Der Obmann des Südtiroler Apfelkonsortiums Georg Kössler ist mit der Entwicklung zufrieden: „Südtirol nimmt weltweit eine führende Rolle im Qualitätsobstbau ein. Dies wird durch ein hoch entwickeltes innovatives Netzwerk von Produzenten, Genossenschaften, Verbänden, Forschungseinrichtungen und landwirtschaftlichen Beratungsdiensten sowie öffentlichen und privaten Akteuren ermöglicht. Im Zentrum unserer Bemühungen stehen die Sorteninnovation, höchste Qualitätsstandards vom Anbau bis zur Vermarktung und innovatives Marketing. Die Fruit Logistica in Berlin ist unser wichtigster gemeinsamer Marktauftritt im Ausland und dient der Standortbestimmung, dem fachlichen Austausch und der Entwicklung von Zukunftsszenarien zur Sicherung der Wertschöpfung unserer Betriebe.“

Mit 3300 Ausstellern aus 93 Ländern - mehr als je zuvor – war die Fruit Logistica erneut Gastgeber für die weltweit größte Zusammenkunft von Obst- und Gemüseunternehmen und -fachleuten.

IDM Südtirol hat wie in den vergangenen Jahren den gemeinsamen Messeauftritt der Südtiroler Obstwirtschaft in Berlin organisiert. IDM-Generaldirektor Erwin Hinteregger unterstreicht die Wichtigkeit der Präsenz Südtirols in Berlin: „Der Apfel ist ein Aushängeschild für Südtirol, und Südtirol selbst hat sich weltweit als führender Anbieter von hochinnovativen Dienstleistungen und Produkten im Obstsektor etabliert. Der Südtiroler Apfelsektor und unsere Obstwirtschaft setzen schon seit Jahren stark auf Qualität und Innovation. Das ist der richtige Weg auch für die zukünftige Entwicklung. Auch die Tatsache, dass zahlreiche Besucher und sogar hochrangige Politiker wie die italienische und deutsche Ministerin den Südtirol-Stand auf der Messe besucht haben, bezeugt, welche wichtige Rolle Südtirol auch international in der Obstwirtschaft einnimmt.“

stol