Mittwoch, 13. Mai 2015

„Südtirol braucht einen funktionierenden Flughafen“

Die Landesregierung hat am Dienstag den neuen Verwaltungsrat, Präsident und Vizepräsident des ABD – Airport Bozen Dolomiten ernannt. Die Handelskammer Bozen reagiert prompt: In einer Aussendung unterstreicht sie die Bedeutung des Bozner Flughafens für die Anbindung und Erreichbarkeit von Südtirol.

Michl Ebner, Präsident der Handelskammer
Badge Local
Michl Ebner, Präsident der Handelskammer

„Die Südtiroler Wirtschaft braucht einen funktionierenden Flughafen und keine halbherzige Struktur“, sagt Handelskammerpräsident Michl Ebner. Die Südtiroler Unternehmer operierten immer häufiger am Weltmarkt und benötigten deshalb einen effizienten Anschluss an die größeren Flughäfen.

Andererseits müssten auch internationale Geschäftspartner Südtirol schnell erreichen können. Messen und Kongresse könnten erst dann stattfinden, wenn die Teilnehmer auch den Standort mit einer entsprechenden Fluganbindung erreichen können.

„Deshalb wünschen wir uns, dass so schnell wie möglich eine neue Fluggesellschaft gefunden wird, damit der Linienflugverkehr nicht ausgesetzt werden muss“, so Ebner.

„Ohne ständige Ausfälle“

Für den Tourismussektor in Südtirol sei der Flughafen zudem wichtig, genauso wie für die Mobilität der Südtiroler.

„Die Wirtschaft und die Ferienregion Südtirol brauchen zuverlässige Linien- und Charterflüge ohne ständige Ausfälle, um sich im internationalen Wettbewerb behaupten zu können. Es muss ein störungsfreier Betrieb am Flughafen Bozen möglich sein und es braucht eine zeitgemäße und funktionsfähige Infrastruktur“, heißt es in der Aussendung der Handelskammer.

stol