Montag, 13. Dezember 2021

Südtirol hat an Lebensqualität verloren

Südtirol hat an Lebensqualität verloren und ist nicht mehr unter den besten 3 in Italien. Dies geht einer Erhebung der renommierten Mailänder Wirtschaftszeitung „Il Sole 24 Ore“ hervor.

Südtirol ist in Sachen Lebensqualität vom 2. auf dem 5. Platz abgerutscht.
Badge Local
Südtirol ist in Sachen Lebensqualität vom 2. auf dem 5. Platz abgerutscht. - Foto: © Shutterstock
Von Platz 2 im Vorjahr (hinter Bologna und vor dem Trentino) liegt Südtirol dieses Jahr nur noch an 5. Stelle und ist damit stark zurückgefallen. Das Trentino bleibt hingegen auf dem 3. Platz.

Den Platz 1 auf dem Podium für Lebensqualität gewinnt Triest, nachdem es in den vergangenen beiden Jahren bereits auf den 5. Platz der Jahreswertung geklettert ist. Mailand kehrt ebenfalls auf das Podium zurück, nachdem es 2020 durch Covid aus den Top 10 gerutscht war.




Die Erhebung liefert laut „Il Sole 24 Ore“ eine Momentaufnahme des Landes anhand von 90 statistischen Indikatoren auf Provinzebene, die in 6 Bereiche unterteilt sind: Wohlstand und Konsum, Wirtschaft und Arbeit, Demografie, Gesellschaft und Gesundheit, Umwelt und Dienstleistungen, Kultur und Freizeit.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass von den 10 besten Provinzen 7 aus dem Nordosten stammen.

ansa/sor