Mittwoch, 29. März 2017

Südtiroler Start-up: E-Bike-Firma bei Investoren-Castingshow

LEAOS, ein Bozner Unternehmen, designet, entwickelt und vertreibt innovative E-Bikes. „Die ersten E-Bikes mit Solarpanelen zum Laden“, sagen die Macher rund um Armin Oberhollenzer. Er hat seine Idee bei "2 Minuten 2 Millionen" auf Puls 4 präsentiert.

Armin Oberhollenzer bei der Aufzeichnung der Show. - Foto: Gerry Frank
Badge Local
Armin Oberhollenzer bei der Aufzeichnung der Show. - Foto: Gerry Frank

Start-ups brauchen Geduld, Kreativität, Glück – und vor allem Geld. Zur Kapitalisierung und zum schnelleren Wachstum des Unternehmens tritt der LEAOS-Gründer Armin Oberhollenzer am nächsten Dienstag in der Start-up-Show des österreichischen Fernsehsenders Puls 4 auf.

Der Auftritt erfolgt mit der jüngsten Neuentwicklung des Unternehmens: Solarpanele zum Laden des Akkus, die vollständig in das E-Bike integriert sind. „Damit lädt das E-Bike am Tag 10-15 Kilometer und wird somit unabhängiger von traditionellen Stromquellen“, wirbt Oberhollenzer für seine Idee.

Im E-Bike-Markt fände relativ wenig Innovation statt, meint der Unternehmer. Auch würden keine Kundengruppen aus dem Lifestyle und technologischen Bereich angesprochen.

Ziel von LEAOS sei es, „durch innovative Produkte Menschen auf das Fahrrad zu bringen, die nicht daran gedacht haben E- Bike zu fahren.“

Am nächsten Dienstag wird sich zeigen, ob LEAOS bei „2 Minuten 2 Millionen“ auf offene Investorenohren stößt.

Dem Bozner Patrick Pedevilla ist das vor kurzem gelungen (STOL hat berichtet).

stol

stol