Dienstag, 30. Juni 2015

„Südtirols Betriebe bei Großprojekt involvieren“

Die EU-Kommission stellt voraussichtlich 1,1 Milliarden Euro an Fördermittel für die weitere Planung und Realisierung des Brennerbasistunnels zur Verfügung. Für Südtirols Handwerksbetriebe ergeben sich deshalb viele Chancen, erinnert Gert Lanz.

Der Brennerbasistunnel eröffnet laut Lanz Südtirols Betrieben viele Chancen.
Badge Local
Der Brennerbasistunnel eröffnet laut Lanz Südtirols Betrieben viele Chancen. - Foto: © D

„Dabei ergeben sich für unsere Handwerksbetriebe Chancen, die man nicht ungenutzt verstreichen lassen soll“, betont lvh-Präsident Gert Lanz. „Es gilt, die Ausschreibungen für Südtirols kleine und mittlere Unternehmen zugänglich zu gestalten.“

„Für unsere Klein- und Mittelbetriebe stellt der Bau des Brennerbasistunnels eine Möglichkeit dar, die man nicht unterschätzen darf“, so Lanz. 

Vor Kurzem kam die Meldung aus Brüssel, dass EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc für die Planung und Realisierung des Brennerbasistunnels weitere 1,1 Milliarden Euro zur Verfügung stellen werde. Auch die Weichen für die nächsten Bauschritte in Italien sind nun gestellt.

„Nun liegt es an den Unternehmen selbst, die Initiative zu ergreifen und sich bei den Ausschreibungen für Arbeiten rund um den Tunnelbau zu bewerben. Gleichzeitig müssen die Rahmenbedingungen zur Involvierung des Südtiroler Qualitätshandwerks geschaffen werden“, erklärt Lanz. Dabei sieht er eine reelle Chance für Südtiroler Klein- und Mittelunternehmen, an diversen Großaufträgen teilzuhaben.

Lokale Wirtschaft ankurbeln

 

„Wenn wir bereit sind, unser Know-how und die Qualität unserer Leistungen mit einzubringen, können nicht nur wir von einem solchen Projekt profitieren, sondern dadurch auch die lokale und regionale Wirtschaft ankurbeln und fördern.“

Derzeit werden beispielsweise Verträge zwischen dem österreichischen Bauriesen Strabag AG und der Bietergemeinschaft Isarco mit dem Hauptanbieter Salini Impregilo S.p.s geschlossen. „Unsere Mitgliedsbetriebe werden bei der Teilnahme an solchen Großprojekten vom Kompetenzbereich Bau/Installation im lvh unterstützt. Der Verband steht hier mit Rat und Tat zur Seite“, so Lanz.

stol