Montag, 30. März 2020

„Südtirols Einzelhandel punktet mit Nähe und persönlichem Service“

„Sie kaufen lokal, wir liefern lokal“: Unter diesem Motto hat der hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol – vor einer Woche die landesweite Aktion mit dem Namen #südtirolkauftlokal lanciert.

Über 200 Betriebe in Südtirol beteiligen sch inzwischen an der Aktion #südtirolkauftlokal.
Badge Local
Über 200 Betriebe in Südtirol beteiligen sch inzwischen an der Aktion #südtirolkauftlokal. - Foto: © hds
Auf der Homepage werden alle Handelsbetriebe des hds aufgelistet, die Waren nach Hause liefern. Derzeit sind es landesweit über 200 Geschäfte aller Sparten in 70 Gemeinden, Orten und Fraktionen, die diesen Service anbieten. Die Liste wird laufend aktualisiert, und interessierte Betriebe können sich dort auch direkt melden, um in die Liste aufgenommen zu werden.

„Unsere Bevölkerung muss auch in dieser Zeit gut versorgt werden. Wir haben in Südtirol eine Reihe von Einzelhändlern, die in dieser äußerst schwierigen Zeit die Ärmel hochkrempeln und diesen Dienst an die Bevölkerung weiter aufrechterhalten möchten, indem sie die Ware nach Hause liefern. Wir versuchen derzeit alles, um sie dabei zu unterstützen“, erklären hds-Präsident Philipp Moser und Vizepräsident Sandro Pellegrini.

Gerade für die ältere Bevölkerung, aber nicht nur, ist dieser Service der Geschäfte so wie mittlerweile die Arbeit der vielen Non-profit-Organisationen im Land von unschätzbarem Wert.
„Die Stärken unserer heimischen Handelsbetriebe, viele davon Klein- und familiengeführte Betriebe, waren immer die Nähe zum Kunden und der persönliche Service“, so der hds.

„Dieser Mehrwert kommt jetzt auch in Krisenzeiten mehr denn je zum Vorschein – und die Bevölkerung beginnt es so richtig zu schätzen“, so Präsident Moser und Vizepräsident Pellegrini abschließend.

stol

Schlagwörter: