Freitag, 15. Januar 2021

Tageszeitung „Trentino“ wird eingestellt

Der Verwaltungsrat der S.I.E. S.p.A., an der die Athesia Gruppe die Mehrheit hält, hat am Freitagvormittag beschlossen, das Erscheinen der Tageszeitung „Trentino“ mit sofortiger Wirkung einzustellen.

Die tageszeitung „Trentino“ wird eingestellt. Das Online-Angebot bleibt bestehen. Im Bild: Titelseite der letzten Printausgabe vom 15. Jänner 2021.
Badge Local
Die tageszeitung „Trentino“ wird eingestellt. Das Online-Angebot bleibt bestehen. Im Bild: Titelseite der letzten Printausgabe vom 15. Jänner 2021. - Foto: © Dolomiten Archiv
Wie der Verwaltungsrat mit Bedauern mitteilt, ist es trotz aller Bemühungen und Investitionen in den letzten Jahren leider nicht gelungen, die Zeitung aus der Verlustzone zu führen. Die anhaltende Krise im Zeitungswesen und die Corona- Pandemie haben die wirtschaftliche Situation weiter verschärft.

Detail am Rande: Riccardo Fraccaro, Sekretär des italienischen Ministerrats, hat immer wieder in der Öffentlichkeit erklärt, dass er nicht zulassen werde, dass 2 Tageszeitungen im Trentino im Eigentum eines Verlages bleiben dürfen; um das zu verhindern, hat der 5-Stelle-Minister wiederholt gesetzliche Maßnahmen angekündigt. Trotzdem hat er 18 Treffen mit Athesia platzen lassen, bei der nach einer Lösung hätte gesucht werden sollen.

Und auch zahlreiche weitere politische Vertreter hatten Kritik daran geübt, dass auch die Tageszeitung „l’Adige“ von der S.I.E. S.p.A. herausgegeben wird und der Verlag somit 2 der 3 im Trentino erscheinenden Tageszeitungen betreibt.


Weiterhin bestehen und ausgebaut wird der Online-Auftritt des „Trentino“.

Die beschäftigten Journalisten werden nicht entlassen; es greifen die staatlich vorgesehenen sozialen Abfederungsmaßnahmen. Das Personal der Verwaltung und Zeitungstechnik ist von der Schließung hingegen nicht betroffen und wird weiterhin im Verlag eingesetzt.


stol