Freitag, 13. Juli 2018

TechnoAlpin feiert Produktionsrekord

So früh wie nie hat TechnoAlpin in diesem Jahr den tausendsten Propellerschneeerzeuger des laufenden Produktionsjahres erzeugt. Bis vor wenigen Jahren konnte diese Marke jeweils erst im Spätherbst verzeichnet werden.

Archivbild
Badge Local
Archivbild

Der tausendste Schneeerzeuger wurde an das Skigebiet Drei Zinnen Dolomites geliefert. „Mit vielen Kunden auf dem heimischen Markt verbinden uns langjährige Partnerschaften. Das Skigebiet Drei Zinnen Dolomites setzt schon seit über 20 Jahren auf das KnowHow von TechnoAlpin,“ freut sich Wolfgang Psenner, Verkaufsleiter Italien bei TechnoAlpin.

Neuer Produktionsstandort ab 2019

Gewachsen ist das Unternehmen sowohl international als auch auf dem heimischen Markt. Über 20 Prozent Umsatzplus konnte im Geschäftsjahr 2016/2017 in Italien verzeichnet werden.

Lag die Gesamtanzahl an produzierten Propellermaschinen im Jahr 2010 noch bei rund 1300 Stück, waren es 2017 rund 3000 Stück. Dazu kommen noch rund 4000 Lanzen, die ebenfalls 2017 am Hauptsitz der TechnoAlpin in Bozen Süd produziert wurden.

„7000 Schneeerzeuger pro Jahr ist schon eine enorme Produktionsleistung. Im Vergleich: 2010 haben wir insgesamt 2600 Schneeerzeuger (Propellermaschinen und Lanzen) produziert,“ erklärt TechnoAlpin Geschäftsführer Erich Gummerer.

Der Grund, warum sich das Unternehmen nach einem neuen Standort umgesehen hat. Das neue Produktionsgebäude in der Siemensstraße wird knapp 110.000 Quadratmeter umfassen.

Auf 3 Etagen (eine davon unterirdisch) befindet sich dort künftig die gesamte Produktionsstätte. Mit Anfang 2019 sollen dort 150 Beschäftigte tätig sein, ein Teil dieser Arbeitsplätze wird im Zuge des Baus neu geschaffen.

stol

stol