Dienstag, 19. Januar 2016

Tempo 100 auf der A22 auch in Südtirol: Was sagen Sie dazu?

Die angekündigte Einführung von Tempo 100 im Unterland – als Pilotprojekt zur Verbesserung der Luftqualität – sorgt für reichlich Diskussionsstoff. STOL möchte wissen: Was halten Sie davon, auf der Brennerautobahn im Land den Lufthunderter einhalten zu müssen?

Nur noch 100 Stundenkilometer erlaubt: Dazu soll es durch ein Pilotprojekt auf der A22 im Unterland kommen.
Badge Local
Nur noch 100 Stundenkilometer erlaubt: Dazu soll es durch ein Pilotprojekt auf der A22 im Unterland kommen. - Foto: © shutterstock

Nach Unterzeichnung des Einvernehmensprotokolls zur Verlängerung der Autobahnkonzession soll bei Einverständnis des Transportministeriums zur Verbesserung der Luftqualität ein Pilotprojekt im Unterland gestartet werden, das ein „dynamisches Tempolimit“ zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Tagen vorsieht.

So hat es der Geschäftsführer der Brennerautobahn-Gesellschaft, Walter Pardatscher, jüngst angekündigt. 

STIMMEN SIE AB: Was sagen Sie zu Tempo 100 auf der A22 auch in Südtirol?

Externen Inhalt öffnen

In Südtirol selbst finden sich ebenfalls Befürworter und Gegner. 

Die Reaktionen blieben nicht aus

Strikt dagegen sprach sich die Handelskammer Bozen aus. „Diese Maßnahme trifft die Südtiroler Wirtschaft, weil sie die Mobilität einschränkt, zu Zeitverlusten und erhöhten Kosten führt. Tempolimits bringen große Verwirrung mit sich, aber nicht unbedingt mehr Sicherheit“, ist die Handelskammer überzeugt. 

stol

stol