Freitag, 29. Januar 2016

Tischler vom lvh helfen Familie in Not

Die Tischler im lvh haben gezeigt, dass sie in schwierigen Zeiten zusammenstehen. Als die Familie Rufinatscha im Sommer vergangenen Jahres bei einem Brand ihr gesamtes Hab und Gut verlor, rief die Berufsgemeinschaft eine erfolgreiche Spendenaktion ins Leben.

Im Bild (v.l.): Marina Wallnöfer, Erhard Joos, Peter Zischg, Matthias Prast, Hansjörg Rufinatscha mit Familie, Michael Gruber
Badge Local
Im Bild (v.l.): Marina Wallnöfer, Erhard Joos, Peter Zischg, Matthias Prast, Hansjörg Rufinatscha mit Familie, Michael Gruber

11.842 Euro sind das Resultat einer spontan initiierten Spendenaktion der Tischler im lvh, als letzten Sommer das ganze Hab und Gut eines Berufskollegen in einem Raub der Flammen aufging.

Hansjörg Rufinatscha aus Taufers im Münster hatte dabei alles verloren. „Dieser Schicksalsschlag hat auch uns schwer getroffen, sodass es für uns selbstverständlich war, Hansjörg und seiner Familie zu helfen“, erzählt der Obmann der Tischler im lvh Michael Gruber, „wir haben sofort einen Spendenaufruf gestartet und zahlreiche Tischler haben einen wertvollen Beitrag geleistet.“

Der Scheck wurde der Familie Rufinatscha in Anwesenheit des Obmanns Michael Gruber, dessen Vizeobmann Matthias Prast, dem Berufsbeiratsmitglied Peter Zischg, Bezirksobmann des Obervinschgaus Erhard Joos sowie der Ortsobfrau von Glurns Marina Wallnöfer übergeben.

„Die Summe, die übergeben wurde, steht als Zeichen unserer Solidarität und soll zeigen, dass auf unsere Gemeinschaft besonders in schwierigen Momenten Verlass ist“, so Gruber. 

stol

stol