Mittwoch, 03. Februar 2021

Tourismus in Venedig in der Krise: Britische Magnaten kaufen Hotel

Der Tourismus in Venedig versinkt in der Krise, davon profitieren liquiditätsstarke Magnaten.

2 britische Unternehmer haben ein Luxushotel unweit des Markusplatzes erworben.
2 britische Unternehmer haben ein Luxushotel unweit des Markusplatzes erworben. - Foto: © APA (AFP) / MARCO SABADIN
Die beiden britischen Unternehmer Simon (79) und David Reuben (76), die mit einem Vermögen von circa 18 Milliarden Euro Platz 2 im Ranking der wohlhabendsten Briten besetzen, haben das traditionsreiche Luxushotel Baglioni unweit des Markusplatzes erworben. 100 Millionen Euro ließen sich die beiden Unternehmer das Juwel mit Ausblick auf der Lagune von Venedig kosten.

In Venedig kennen sich die beiden Brüder gut aus. Dort besitzen sie seit 2017 bereits ein weiteres Luxushotel, das „Palazzo Experimental“ entlang dem Canal Grande. Zu ihrem Portfolio gehört auch das namhafte Corinthia Hotel vor dem Parlament in Rom und das prunkvolle Hotel La Palma in Capri, berichtete die Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ (Mittwochausgabe).

Die beiden Unternehmer sind Kinder jüdischer Iraker und wurden in Indien geboren. Sie sind die Söhne von David Sassoon Reuben, der seine Geschäfte erfolgreich über den indischen Subkontinent verteilt betrieb.

apa