Donnerstag, 16. November 2017

Trauttmansdorff beendet Saison mit 415.000 Gästen

Ab dem heutigen Donnerstag sind die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und das Touriseum viereinhalb Monate lang geschlossen. Ein Rückblick.

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und das Touriseum gehen nach einem farbenfrohen Herbst in Winterpause.
Badge Local
Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und das Touriseum gehen nach einem farbenfrohen Herbst in Winterpause. - Foto: © LPA

Über 415.000 Gäste aus über 50 Ländern haben die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in dieser nun abgeschlossenen Gartensaison 2017 besucht. Die Gärten und das Touriseum konnten somit am Erfolg der letzten Jahre anknüpfen. Der besucherstärkste Monat dieser Saison war der April mit 71.350 Gästen, gefolgt vom August mit 65.700 Gästen.

Im November wurden noch 9000 Gäste gezählt und damit am meisten in einem Monat November seit der Eröffnung der Gärten im Juni 2001.

Über 6 Millionen Besucher haben die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in den letzten 16 Jahren besucht: Am 27. September wurde die 6-Millionen-Grenze überschritten.

Besonderer Höhepunkt im Gartenjahr 2017 war die Ausstellung des internationalen Garten-Fotowettbewerbs "International Garden Photographer of the Year" aus London. 50 Gartenimpressionen aus aller Welt, ausgewählt von einer internationalen Jury, waren im gesamten Gartenareal der Gärten zu sehen. Darunter auch die Gewinnerfotos der Kategorie "The Spirit of Trauttmansdorff", die in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff aufgenommen worden sind.

Das Landesmuseum für Tourismus Touriseum widmete seine Sonderausstellung "Auf die Pässe, fertig, los!" auf Schloss Trauttmansdorff den Alpenpässen, ihrer Faszination und touristischen Bedeutung. Die Ausstellung wurde als kurvenreiche Bergstraße inszeniert – mit Kehren, Steigungen und Aussichtspunkten.

Zahlreiche Veranstaltungen und Gartennächte

Auch in diesem Jahr war der botanische Garten von Meran Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen: Im Mai wurde das zehnte Jubiläum des Tages der offenen Tür für Menschen mit Behinderung gefeiert: Rund 650 Personen mit besonderen Bedürfnissen und ihre Begleiter und Begleiterinnen aus ganz Südtirol haben die Gelegenheit zu einem Besuch der Gärten von Schloss Trauttmansdorff genutzt.

Im Sommer begeisterte das World Music Festival "Gartennächte" rund um den Seerosenteich über 5600 Musikfans. Ein besonderer Erfolg war das Konzert des deutschen Popsängers Adel Tawil, der an einem Augustabend an die 1900 Musikfans in die Gärten und das Touriseum unterhielt.

Ein weiterer Höhepunktt war der Sissi-Tag im Oktober; heuer zum ersten Mal mit Mitmachstationen im Garten und im Schloss, die dazu einluden, mehr über das Leben von Sissi und ihre Aufenthalte in Meran und auf Schloss Trauttmansdorff zu erfahren.

Im November wurde erstmals das Symposium Naturae&Purae als Auftakt zum Merano Wine Festival in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff ausgetragen. Am Symposium nahmen Gäste aus der Welt des Weins teil, um dessen Zukunft und um neue Trends in der Weinwelt zu erörtern.

Ein großer Erfolg im letzten Monat der Gartensaison war auch der erste Vintage Market des Touriseums, der zum Abschluss der Saison noch zahlreiche Besucherinnen und Besucher in die Gärten führte.

Öffnung im April nächsten Jahres

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff bleiben nun bis zum 30. März 2018 geschlossen. Zahlreiche Pflanzen begeben sich in die Winterruhe, und alle Vorbereitungen für die kommende Gartensaison werden getroffen. 2018 stehen die Gärten ganz im Zeichen der Duft- und Gewürzpflanzen vom scharfen Chili bis zur zitronig-duftenden Pelargonie. Außerdem erwartet die Besucherinnen und Besucher ein Rahmenprogramm mit Erlebnis-Vorträgen und Themenführungen.

Das Touriseum zeigt auch im nächsten Jahr die Sonderausstellung "Auf die Pässe, fertig, los!" den Alpenpässen und ihrer Faszination und feiert in der Saison 2018 sein 15-jähriges Jubiläum.

lpa

stol