Samstag, 26. Juni 2021

Trendforscherin: Warum es die „Generation Corona“ gut machen wird

Über Wochen nur daheim, oft einsam und frustriert, viel Fernunterricht, große Lernlücken und wackeliger Arbeitsmarkt: Die ersten Schritte der „Generation Corona“ in den Beruf werden von viel Pessimismus begleitet. Was taugen diese jungen Menschen im Job? Eine deutsche Trendforscherin sagt: Unternehmen sollten genau auf sie setzen!

Wochenlanger Fernunterricht, kaum soziale Kontakte: Startet die „Generation Corona“ mit Nachteilen ins spätere Berufsleben? Eine Zukunftsforscherin sieht das anders.
Badge Local
Wochenlanger Fernunterricht, kaum soziale Kontakte: Startet die „Generation Corona“ mit Nachteilen ins spätere Berufsleben? Eine Zukunftsforscherin sieht das anders. - Foto: © shutterstock

Die Generation bringt Eigenschaften und Fähigkeiten mit, die am Arbeitsmarkt künftig eine wichtige Rolle spielen werden, erklärt die deutsche Zukunftsforscherin Corinna Mühlhausen.

s+