Mittwoch, 01. Februar 2017

Triest 2016 wieder stärkster Hafen Italiens

Triest war 2016 wieder der stärkste Hafenstandort Italiens. 59 Millionen Tonnen Waren wurden im vergangenen Jahr umgeschlagen, was einem Plus von 3,6 Prozent gegenüber 2015 entspricht. Triest übertraf damit zum zweiten Mal den Hafen der ligurischen Stadt La Spezia, teilte die Triester Hafenbehörde mit.

Der Hafen in Triest ist erneut der stärkste Italiens.
Der Hafen in Triest ist erneut der stärkste Italiens. - Foto: © shutterstock

Für den Hafen Triest wird die Anbindung zur Bahn immer wichtiger. 7.631 Züge fuhren 2016 vom Hafen ab, das entspricht einem Plus von 27,6 Prozent gegenüber 2015. „Wir sind der einzige italienische Hafen mit direkten und häufigen internationalen Bahnverbindungen in Richtung Österreich, Deutschland und Osteuropa“, betonte der Chef der Hafenbehörde Triests, Zeno D'Agostino.

Triest hat in den vergangenen Jahren eine Führungsposition im intermodalen Transport erobert. Vergangene Woche startete der erste intermodale Zug zwischen Triest und Kiel. Von Kiel aus wird die Ladung per Schiff nach Göteborg verfrachtet. 1.360 Kilometer ist die Bahnstrecke lang.

apa

stol