Freitag, 10. Dezember 2021

„Die Leute haben wieder Lust, Ski zu fahren“

Die meisten Südtiroler Skigebiete sind bereits in die Saison gestartet – mit strengen Corona-Maßnahmen. Helmut Sartori, Präsident des Verbands der Seilbahnunternehmer Südtirols, zieht eine erste Bilanz.

„Die Leute halten sich größtenteils an die Regeln.“
Badge Local
„Die Leute halten sich größtenteils an die Regeln.“ - Foto: © privat
Einige starteten bereits früher, beim Großteil der Südtiroler Skigebiete erfolgte der Startschuss am vergangenen Wochenende, einige wenige öffnen noch in den nächsten Wochen. Die Regeln sind aber überall dieselben: Green-Pass-Pflicht (3G) und Maskenpflicht in den Aufstiegsanlagen.

„Die Leute halten sich größtenteils an die Regeln. Es ist zu beobachten, dass die Menschen wieder Lust haben, Ski zu fahren und in der freien Natur zu sein. Im Großen und Ganzen war es ein erfolgreicher Start“, erklärt Helmut Sartori, der Präsident des Verbands der Seilbahnunternehmer Südtirols, gegenüber STOL. Man sei mit den ersten Tagen bzw. Wochen in den Skigebieten zufrieden und müsse „nach der ins Wasser gefallenen vergangenen Skisaison froh sein, überhaupt wieder offen zu haben“.

Aber ein Vergleich mit der Skisaison von vor 2 Jahren, 2019/2020, sei jedoch schwierig. „Damals gab es natürlich ganz andere Rahmenbedingungen“, erinnert Sartori. In Zeiten der Pandemie sei freilich alles anders. „Andere Abläufe, andere Regeln, andere Maßnahmen“, so der Präsident der Südtiroler Seilbahnunternehmer.



Die Green-Pass-Pflicht, die sich in den weißen und orangen Zonen auf 3G beschränkt, stelle derzeit kein Problem dar. „Man braucht heute überall wo man hingeht einen Green Pass. Dementsprechend gehört dies auch dazu. Die Menschen sind verständnisvoll, die Resonanz ist gut“, so Sartori. In den Hütten gilt hingegen bereits die 2G-Regel, hier haben nur Geimpfte oder Genesene Zutritt.

Auch für die nächsten Wochen und Monate ist Sartori optimistisch. Die Nachfrage sei da. Vor allem in den Weihnachtsferien dürften dann auch zahlreiche Touristen ihren Skiurlaub in Südtirol verbringen, wie auch Manfred Pinzger gegenüber STOL betonte.

am